Was sagen uns Pinsel?

Wie wählt man den richtigen Pinsel für bestimmte Aufgaben aus?
Die Antwort auf diese Frage hängt von einer Reihe von Faktoren ab. Die wichtigsten Faktoren dabei sind: Materialien, die Sie verwenden und die Technik, die Sie bevorzugen. Es gibt auf dem Markt eine unendliche Auswahl an Pinseln. Lange und Kurze, Weiche und Harte, aus Naturborsten und Synthetik, aber auch reizvoll geformte, deren einzigartige Eigenschaften und Vorteile, einem Phönix gleich, für uns verborgen bleiben. Der Pinselpreis für Nageldesigner bewegt sich im Bereich von 5 bis 25 €.
Welchen Pinsel wählt man also? Und wie kann man erkennen, ob der Pinsel den Preis wert ist?

Formen

Pinsel haben bestimmte strukturelle Merkmale. Ferner verfügen Pinsel über eine Reihe Gemeinsamkeiten hinsichtlich ihrer Form. Es gibt eine direkte Verbindung zwischen der Büschelform eines Pinsels und seinem Zweck. Im Folgenden möchte ich mehrere Pinsel vorstellen die, wie ich glaube, von Nageldesignern am häufigsten verwendet werden.

Rundpinsel

Dieser Pinsel ist vielseitig einsetzbar. Er ist für das Auftragen von Farbe in einer gleichbleibenden Linie (von einer ganz schmalen bis zu einer breiten Linie) oder aber in einer Linie, deren Breite sich ständig ändert, gedacht. Der Pinsel ist bestens geeignet, um Muster zu skizzieren, Struktur aufzutragen und Feinheiten auszuzeichnen. Abhängig von der Größe des Büschels kann man unterschiedliche Techniken anwenden und verschiedene Elemente malen. Je größer das Büschel, desto breiter der Strich, den der Pinsel hinterlässt. Mit dem Pinsel Nr. 3 kann man einen Hintergrund mit einer Farbspitzwirkung kreieren.

Fächerpinsel

Die Spitze dieses Pinsels sieht wie ein Fächer aus. Auf einer Seite wird die Farbe aufgetragen, mit der anderen Seite wird gemalt. Der Pinsel wird verwendet, um Bäume, Lichtungen, Wolken, Blumen usw. zu zeichnen. Ferner eignet sich der Pinsel sehr gut, um abstrakte Motive zu entwerfen.
Dabei ist es wichtig, den Pinsel mit dem geeigneten Haar auszusuchen.
Zum Beispiel neigen einige Haare dazu, auf der Oberfläche leere Stellen zu hinterlassen, da einzelne Härchen aneinander kleben.

Kammpinsel

Ist für die gleichzeitige Aufnahme von mehreren Farben bestens geeignet. Mit diesem Pinsel lassen sich Karos, kleine Details, Landschaftsbilder usw. malen.

Schlepper-Pinsel

Dieser Pinsel hat langes schmales Haar aus Synthetik. Die Länge des Büschels beträgt 1,5 bis 3 cm.
Der Pinsel wird zum Malen von schmalen geschwungenen Linien, Netzen usw. verwendet.
Je länger das Haar, desto schwieriger lässt es sich steuern. Das bedeutet, dass man Pinsel mit langem Haar relativ flach zu der Oberfläche halten muss.
Farbaufnahme mit einem Schlepper-Pinsel: Den Pinsel flach in die Farbe eintauchen und durch die Farbe ziehen.

Flacher synthetischer Pinsel

Dies ist ein quadratischer Pinsel. Er ist vielseitig verwendbar sowohl als herkömmlicher flacher Pinsel aber auch wie ein runder Pinsel, wenn man ihn senkrecht zu der Oberfläche hält und mit der schmalen Seite führt , zum Beispiel: Für sehr schmale Linien und Netzmuster. Dieser Pinsel ist bestens geeignet, um von einer Farbe in die Andere zu wechseln.

Abgeschrägter synthetischer Pinsel

Dies ist ein flacher Pinsel mit einem schräg abgeschnittener Kannte.
Wenn Sie einen sehr genauen Strich machen wollen, ist dies der perfekte Pinsel. Die Spitze dieses Pinsels ermöglicht eine sehr schnelle und genaue Änderung der Haarmenge, über die, die Farbe aufgetragen wird, und genau aus diesem Grund ist dies das perfekte Werkzeug um Übergänge von einer Farbe in die nächste an schwer erreichbaren, schmalen und kleinen Stellen zu schaffen.

Griff-Formen

Es gibt bei Pinseln eine ganze Reihe verschiedener Griffvarianten. Eine einheitliche Empfehlung gibt es hier auch nicht. Sie können ihre Arbeit qualitativ verbessern, wenn Sie bei der Auswahl ihre individuellen Bedürfnisse berücksichtigen. Das wichtigste Kriterium ist Komfort. Wenn Sie einen Pinsel in der Hand halten und ihn zwischen den Fingern drehen, muss er bequem liegen. Pinsel mit einem extra breiten bzw. mit einem extra schmalen Griff sind nicht besonders bequem.

Pinsel-Auswahl anhand der Maltechnik

Synthetische Pinsel

Synthetische Pinsel werden aus Nylon, Polyester und ähnlichen Fasern hergestellt. Nylonpinsel sind für Aquarellmalerei nicht geeignet, da sie zu hart sind und kein Wasser abgeben. Am besten eignen sich diese Pinsel für Acryl, da sie die Farbe hervorragend halten. Synthetisches Haar, das aus Polyester hergestellt wurde, zeichnet sich durch unterschiedliche Elastizitätsstufen aus. Haare mit unterschiedlicher Länge und Durchmesser werden als Büschel gebunden, was eine Kapillarwirkung erzeugt. Dank dieser Eigenschaft werden Polyesterpinsel selbst für Aquarellmalerei verwendet.

Pinsel aus Naturfasern

Betrachtet man Naturhaar unter einem Mikroskop, kann man an der Oberfläche einzelne Schuppen sehen. Diese Schuppen bewirken, dass das Naturhaar Flüssigkeit langsamer und gleichmäßiger abgibt. Pinsel aus Naturfasern zeichnen sich durch hohe „Fließfähigkeit“ aus, was wiederum bedeutet, dass man damit lange malen kann. Malt man mit einem Pinsel aus Synthetik, so muss man die Farbe viel öfter aufnehmen. Dies ist der Unterschied zwischen Naturfasern und Synthetik. Ferner haben synthetische Pinsel eine wesentlich kürzere Lebensdauer als die aus Naturfasern. Die synthetischen Haare nutzen sich schnell ab und werden weich.

Pinsel-Größe (Kennzeichnung)

Sie sind schon bestimmt folgendem Problem begegnet: die Pinselgröße unterscheidet sich wesentlich von einem Hersteller zum Anderen. Bei manchen Pinseln wird die Größe über den Durchmesser der Ringöffnung definiert, bei Anderen über die Haarlänge.

Qualitätskontrolle

Die Qualität eines Pinsels kann anhand von drei Eigenschaften überprüft werden:
Schmale Spitze, Elastizität und Fließkontrolle.
Führen Sie folgende Kontrolle durch:Tauchen Sie den Pinsel ins Wasser ein. Jetzt schlagen Sie den Pinsel ganz leicht gegen den Daumen. Wenn der Pinsel qualitativ hochwertig ist, wird das Büschel sofort eine spitze Form annehmen. Bei einem minderwertigen Pinsel werden die Haare struppig und stehen in alle Richtungen ab. Nach dem Sie die Elastizität und Bildung einer schmalen Spitze überprüft haben, prüfen Sie die Fließfähigkeit des Pinsels am besten, wenn Sie diesen über eine Oberfläche, die nicht viel Wasser zieht ( z.B. Tip ), auf keinen Fall Papier, führen.

Pinsel-Pflege

Alle neuen Pinsel sind mit einer speziellen Substanz imprägniert, die man mit Hilfe einer Serviette, durch ausstreichen, entfernt. Danach sollte man die Pinsel 5 Minuten lang in Wasser einweichen, bevor man sie zum ersten Mal benutzt.
Nach der Arbeit sind die Pinsel in warmem Wasser sorgfältig zu reinigen. Kaltes Wasser wird die Farbe nicht vollständig entfernen. Ansammlung von trockener Farbe, im Büschel und am Ring, verkürzt die Lebensdauer der Pinsel erheblich.
Danach sind die Pinsel mit einer Serviette abzutrocknen und in die Ursprungsform zu bringen. Es ist sehr wichtig das das Büschel in seine Ursprungsform gebracht wird. Beim Trocken wird das Büschel diese Form beibehalten.
Im nächsten Schritt sind alle Pinsel mit einem Nagelhautöl zu imprägnieren. Dies betrifft Pinsel aus Naturfasern ebenso wie aus Synthetik. Das Öl pflegt das Haar, macht es elastisch und erhöht seine Lebensdauer. Alle Pinsel sollten waagerecht getrocknet werden, da sonst der Kleber, der das Büschel zusammenhält, Schaden nimmt. Das führt zum Ausfall von einzelnen Haaren.
Auf keinen Fall sollte man seine Pinsel im Wasser stehen lassen, da sonst die Pinselspitze verformt wird. Wenn Sie ihre Pinsel jedoch einmal im Wasser vergessen haben sollten, so dass sich die Pinselspitze verformt hat, tauchen Sie ihre Pinsel kurz, in eine Schale mit kochendem Wasser ein, die Spitze wird wieder in die Urpsrungsform zurückkehren.
Bei schlechtem Umgang mit dem Pinsel, können einzelne Büschelhaare abbrechen (wenn Sie z.B. den Pinsel stark gegen den Boden einer Schale mit Wasser drücken, brechen einzelne Haare am Ringrand ab). Dies führt dazu, dass Haare in einem unpassenden Moment dem Pinsel ausfallen und Sie diese mit einer Pinzette entfernen müssen.
Nutzen Sie für wasserlösliche Farben und Gele unterschiedliche Pinsel.
Pinsel mit Gelresten können Sie in Wasser nicht reinigen.
Nehmen Sie für verschieden Arbeitsmaterialien einen separaten Pinsel.
Wenn Sie Pinsel transportieren, benutzen Sie die Abdeckkappen, damit das Büschel nicht beschädigt wird.
Nutzen Sie spezielle „atmungsaktive“ Etuis, um die Pinseln dort zu lagern und zu transportieren. Das verlängert die Lebensdauer ihrer Pinsel.

Sehr Wichtig ist : Halten Sie ihre Pinsel sauber, so werden Diese Ihnen noch lange treue Dienste leisten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.